Lebkuchen-Bau-Wettbewerb | Preisträger des 5. Lebkuchen-Bau-Wettbewerbs gekürt

Finissage mit Prämierung und Weihnachtsflair

Mainz. Neben Lebkuchenduft und Glühwein, lag am Abend des 14. Dezembers im Zentrum Baukultur vor allem Spannung in der Luft: Welches Back-Bauwerk gewinnt den diesjährigen 5. Lebkuchen-Bau-Wettbewerbs? Ab 17 Uhr konnten die Besucher abstimmen und bei Live-Musik des Duos SaxyBrass, Glühwein, Kinderpunsch und Brezeln den Publikumspreis vergeben.

Die traditionelle Jahresabschlussveranstaltung des Zentrum Baukultur begann passend zum diesjährigen Jubiläumsmotto "the power of 10" – zehn Jahre Zentrum Baukultur – mit dem Kurzfilm "Powers of ten" von Charles und Ray Eames.

Edda Kurz, Vizepräsidentin der Architektenkammer Rheinland- Pfalz, begrüßte nach diesem „Ritt durch die Dimensionen“ zum festlichen Saisonabschluss. Was zehn Jahre Zentrum Baukultur bedeuten, könne man als Besucher in der Wolke aus Einladungskarten an der Decke des Foyers bestaunen, sagte Kurz. Der Kurzfilm, so die Vizepräsidentin, sei Anlass genug, einmal inne zu halten und "von außen auf eine Sache zu sehen und einen Perspektivwechsel vorzunehmen". Mit dem Eames Zitat: "Letztlich ist alles verbunden" führte Kurz die Besucher aus dem Weltall zurück zu den Lebkuchen-Bauwerken.

Bei insgesamt 29 Einreichungen – darunter von Schulkindern, Jugendlichen, Studenten und Erwachsenenteams als Baumeister – tagte die Jury gute zwei Stunden, um die drei schönsten Bauwerke zu prämieren. Vertreter der Architektenkammer, der Baukultur und Bäckermeister – echte Fachleute für Hausgebäck – bewerteten die Einreichungen nach Idee, Innovation, Materialwahl- und Einsatz, statischer Konstruktion und Bauweise. Neben dem Jurypreis wurden auch jeweils drei Publikumspreise und drei Sonderpreise für die gelungensten „Making of“ Videos vergeben. Alle Besucher der Veranstaltung bestaunten an diesem Abend die Lebkuchenhaus-Ausstellung und entschieden sich nach der Video-Vorführung direkt für ihre Favoriten.

Den Wettbewerb in zwei Kategorein für sich entscheiden konnte die süße Lebkuchenversion des Zentrum Baukultur. Der maßstabsgerechte, filigrane und bis ins Detail stimmige Nachbau, eingereicht vom einem interdisziplinärem Team aus der Architektin Anne-Christine Otto und der Köchin Jenny Lingen aus Rüsselsheim, erhielt sowohl den ersten Preis der Fachjury als auch den ersten Preis des Publikums.

Ebenfalls abräumen konnte das Projekt "Hausgeist" der Familie Laubach aus Köln, die ihr eigenes Wohnhaus Form eines offenen, innen wie außen sehr detailreich und liebevoll gestalteten Puppenhauses nachgebaut hatten. Mit ihrem Back-Bauwerk landeten sie auf dem dritten Platz beim Jurypreis sowie jeweils dem zweiten Platz beim Publikumspreis und beim Sonderpreis Making-of-Video. Der erste Preis für das Making-of-Video ging an die Familie Schmitt aus Mainz für ihren Videobeitrag "In allen zehn Ecken soll Baukultur drin stecken".

Den zweiten Preis vergab die Fachjury an den Nachbau der Wiesbadener Marktkirche, eingereicht von Mitarbeitern des Stadtplanungsamtes Wiesbaden. Den dritten Platz beim Publikumspreis sicherte sich die Förderklasse der Schule am Donnersberg aus Rockenhausen.

Ein Highlight war die anschließende Versteigerung des Nachbaus des Bücherturms: "1,5 Kilogramm Lebkuchen – ein Highlight an den Feiertagen für die ganze Familie" pries Annette Müller, Geschäftsführerin der Architektenkammer, das für den guten Zweck versteigerte Backwerk an. Die Mühe der Baumeister – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Architektenkammer Rheinland-Pfalz – wurde in der mit Zartbitterkuvertüre ziselierten Fassade des Turms besonders sichtbar. Dieser ging für 340 Euro an seinen neuen Besitzer, den Mainzer Rechtsanwalt Dr. Norbert Westenberger, der das Bauwerk umgehend wieder der Initiative "Mainz für Gutenberg" spendete. Gemeinsam fand der Abend im Foyer des Zentrum Baukultur bei Weihnachtsgebäck, Glühwein, Punsch und Brezeln seinen Ausklang.

Alle eingereichten Projekte zum 5. Lebkuchen-Bau-Wettbewerb

Donnerstag 14. Dezember 2017

Zentrum Baukultur im Brückenturm | Rheinstraße 55 | 55116 Mainz

Veranstalter: Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz

 | nächste Veranstaltung Zur Übersicht

Kontakt und Öffnungszeiten

Besucheradresse
Im Brückenturm | Rheinstraße 55
55116 Mainz
Telefon06131 / 3 27 42-10
Telefax06131 / 3 27 42-29
info@zentrumbaukultur.de

Postadresse
Postfach 1150 | 55001 Mainz

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Freitag | 14 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung

Anfahrtsplan

Auf dem Laufenden | Anmeldung Newsletter

weiterempfehlen Google+