15.01.2013 | Ausstellung

Beispielhaftes barrierefreies Bauen – Altersgerecht Umbauen

Eröffnungsprogramm im Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz

Mainz. Am 24. Januar um 18.30 Uhr lädt das Zentrum Baukultur alle Interessierten ein, mit allen Sinnen mehr über das Bauen für Generationen zu erfahren.  Das interessante Eröffnungsprogramm umfasst Ausstellungen zu beispielhaftem barrierefreien Bauen und altersgerechtem Umbauen, informative Kurzvorträge zu baulichen Aspekten und Finanzierungsmöglichkeiten, kostenfreie Beratungsangebote und die Möglichkeit mithilfe von Alterssimulationsanzügen Perspektiven hochbetagter und gehandicapter Menschen „hautnah“ zu erfahren.

Bei einem Glas Wein im Gespräch oder beim Rundgang durch die Ausstellungen lässt sich das Erfahrene im Anschluss wunderbar vertiefen.

Die Ausstellung zum Dr. Ursula Broermann-Preis für beispielhaftes barriere-freies Bauen 2012, ausgelobt von Dachverband Integratives Planen und Bauen e.V. und der Architektenkammer Baden-Württemberg, zeigt beispielhaft, wie Bedürfnisse älterer Menschen und Menschen mit Handicap in Planungs- und Bauprozesse einfließen können. Der Preis soll Bauherren und Architekten ermutigen, sich jederzeit, das heißt, auch und gerade bei alltäglichen Planungs- und Bauaufgaben dem Ziel eines gesellschaftlichen Zusammenlebens ohne Barrieren zu stellen.

Die Ergebnisse des Bundesmodellvorhabens zum altersgerechten Umbau von Wohngebäuden und Infrastruktur zeigen neben den 18 Projekten was bei einem „Altersgerechten Umbau“ zu beachten ist und welche geeigneten KfW-Programme aktuell angeboten werden. Die Modellvorhaben wurden vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Rahmen von KfW-Förderprogrammen finanziell gefördert und unter anderem durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung bis Ende 2012 wissenschaftlich begleitet und ausgewertet.

Die Veranstaltung will Impulse setzen, um mehr Eigentümer, Selbstnutzer wie Vermieter, für bauliche Anpassungen ihrer Häuser und Wohnungen zu interessieren. Die gezeigten Ausstellungen, sowie Beiträge der Landesberatungsstelle barrierefrei Bauen und Wohnen und der Investitions- und Strukturbank Rhein-land-Pfalz (ISB) vermitteln dabei hilfreiches  Wissen zu baulichen Aspekten und Finanzierungsmöglichkeiten.

Im Überblick:

Beispielhaftes barrierefreies Bauen – Altersgerecht Umbauen
Ausstellungen:
16. Januar bis 15. Februar 2013
Ausstellungseröffnung mit Eröffnungsprogramm:
24. Januar, 18.30 Uhr
Öffnungszeiten:
Mi bis Fr 14 bis 18 Uhr

Pressemitteilung (PDF)

Bilder zum Download
Hinweis: Die Verwendung der Bilder darf nur unter Benennung des Urhebers erfolgen

Zwei Personen sitzen in roten Overalls an einem Tisch. Eine Person steht mit einem Mikrofon vor Publikum.  (Foto: Kristina Schäfer)

Dr. Elena Wiezorek, Geschäftsführerin der Stiftung Baukultur und Birgit Brüggen Leiterin des Zentrums Baukultur, schlüpften zu Demonstrationszwecken in so genannte Handicap-Dress®-Overalls, mithilfe derer alterstypische, körperliche Funktionseinschränkungen und typische krankheitsbedingte Bewegungseinschränkungen simuliert werden können. (Foto: Kristina Schäfer)

Eine junge Frau, mit einer Brille, die künstlich das Sehfeld und die Farbwahrnehmung simuliert Menschen herstellt und einer West, die das Körpergefühl älterer Menschen nachahmt. (Foto: Kristina Schäfer)

Die Besucher des Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz konnten selbst testen, welche körperlichen Einschränkungen das Alter mit sich bringen kann. (Foto: Kristina Schäfer)

Weiteres Bildmaterial stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung:
info@zentrumbaukultur.de Telefon 06131 / 3 27 42 10

vorherige | nächste PressemitteilungZur Übersicht

Kontakt

Besucheradresse
Im Brückenturm | Rheinstraße 55
55116 Mainz
Telefon06131 / 3 27 42-10 | -13
Telefax06131 / 3 27 42-29
info@zentrumbaukultur.de

Postadresse
Postfach 1150 | 55001 Mainz

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Freitag | 14 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung. An Feiertagen geschlossen!

Anfahrtsplan

Auf dem Laufenden | Anmeldung Newsletter

Akkreditierung
Sie sind Journalist und möchten regelmäßig die Pressemitteilungen und Veranstaltungshinweise des Zentrums Baukultur erhalten? Unser Akkreditierungsformular finden Sie hier

weiterempfehlen Google+