07.08.2018 | Pressemitteilungen

Staatspreis 2018 für Architektur und Wohnungsbau

Ausstellungseröffnung, Donnerstag, 16. August 2018, 18.30 Uhr

Mainz. Wie wollen wir in Zukunft wohnen? Gibt es überhaupt "die" Lösung für den zukünftigen Wohnungsbau? Oder liegt nicht gerade in der Differenziertheit der Reiz? Der Staatspreis 2018 für Architektur und Wohnungsbau "Wohnkultur in Rheinland-Pfalz" vermittelt einen guten Eindruck von der Vielfalt des Bauens und den Entwicklungen des Wohnens und Lebens – eben der Wohnkultur in Rheinland-Pfalz.

Das Zentrum Baukultur präsentiert die Ergebnisse des diesjährigen Staatspreises für Architektur und Wohnungsbau und lädt gemeinsam mit dem Finanzministerium Rheinland-Pfalz ein zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, dem 16. August 2018, um 18.30 Uhr, im Brückenturm Mainz.

Begrüßen zur Veranstaltung wird Gerold Reker, Präsident der Architektenkammer Rheinland-Pfalz und Mitglied der Auswahljury. Anschließend wird die rheinland-pfälzische Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen in das Thema einführen und die Wettbewerbsaufgabe aus Sicht des Auslobers erläutern.

Im Anschluss werden die ausgezeichneten Wettbewerbsbeiträge vorgestellt, darunter insbesondere die beiden Staatspreise.
Das inklusive Wohnprojekt "Am Cavalier Holstein" der Wohnbau Mainz umfasst 96 Wohnungen, von denen mehr als die Hälfte öffentlich gefördert wurde. Herzstück des Quartierslebens bildet das Nachbarschaftscafé; ein Pflegedienst unterstützt das selbstbestimmte Leben von älteren und beeinträchtigten Bewohnern.
Das "Wohnhaus mit Büro und Tiefgarage" der H. Gies Architekten GmbH in Mainz steht für eine beispielgebende städtebauliche Nachverdichtung. Die einfache und flexible Grundstruktur des Gebäudes ermöglicht vielfältige Wohn- und Arbeitsformen und bietet viel Spielraum für künftige Nutzungsformen. Materialität und Farbigkeit des Baukörpers stehen für eine konsequente Neudefinition der ehemaligen Brachfläche.

Die Veranstaltung wird moderiert von Edda Kurz, Büro Kurz Architekten GbR in Mainz, welche die Wettbewerbsbetreuung innehatte.

Die Ausstellung ist bis zum 31. August 2018 im Brückenturm Mainz zu sehen.

Hintergrund
Der Staatspreis für Architektur und Wohnungsbau leistet einen wichtigen Beitrag zur Baukultur in Rheinland-Pfalz. Er wird im fünfjährigen Turnus seitens des Landes Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium der Finanzen, und in Kooperation mit der Architektenkammer ausgelobt.

Mit dem Titel "Wohnkultur in Rheinland-Pfalz" wurde der Fokus in diesem Jahr auf Wohngebäude gerichtet, die innovative Konzepte und architektonisch beispielhafte Lösungen zeigen und wertvolle Impulse für die Bau- und Wohnkultur in Rheinland-Pfalz geben können. Aus der Vielzahl der Einsendungen vergab die Jury unter Vorsitz von Architektin Susanne Wartzeck zwei Staatspreise und vier Anerkennungen und zwei Mal Engere Wahl. Insgesamt wurden Preise und Anerkennungen in Höhe von 25.000 Euro vergeben, die jeweils zur Hälfte an die Bauherren und die Architekten für ihr gemeinsames Werk gingen.

Pressemitteilung (PDF)

vorherige | nächste PressemitteilungZur Übersicht

Kontakt

Besucheradresse
Im Brückenturm | Rheinstraße 55
55116 Mainz
Telefon06131 / 3 27 42-10 | -13
Telefax06131 / 3 27 42-29
info@zentrumbaukultur.de

Postadresse
Postfach 1150 | 55001 Mainz

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Freitag | 14 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung. An Feiertagen geschlossen!

Anfahrtsplan

Auf dem Laufenden | Anmeldung Newsletter

Akkreditierung
Sie sind Journalist und möchten regelmäßig die Pressemitteilungen und Veranstaltungshinweise des Zentrums Baukultur erhalten? Unser Akkreditierungsformular finden Sie hier

weiterempfehlen Google+