06.04.2018 | Pressemitteilungen

Vom Traum zum Haus

Modernisierung, Sanierung und Umbau TERMINANKÜNDIGUNG: Informationsveranstaltung, Donnerstag, 12. April 2018, 18.30 Uhr

Mainz. In den eigenen vier Wänden wohnen – ein Traum, den sich viele Menschen erfüllen wollen. Mehr denn je stehen dabei Bestandsimmobilien im Fokus. Diese müssen in der Regel durch Modernisierung, Sanierung und Umbau an die eigenen Wohnwünsche und die aktuellen Anforderungen angepasst werden. Doch welche Möglichkeiten und Grenzen gibt es bei Bestandssanierungen? Welche Schwachstellen weisen Wohngebäude verschiedener Baujahrzehnte auf? Und mit welchem finanziellen Aufwand und baulichen Umfang müssen Hausbesitzer oder -käufer rechnen?

Mit diesen Fragen rund um das Thema Modernisierung, Sanierung und Umbau von Bestandsbauten beschäftigt sich die Informationsveranstaltung des Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz und der LBS Landesbausparkasse Südwest am Donnerstag, den 12. April 2018, um 18.30 Uhr im Brückenturm Mainz.

Begrüßen zur Veranstaltung wird Dr. Stephan Weinberg, Staatssekretär im Finanz- und Bauministerium Rheinland-Pfalz. Unter dem Titel „Modernisierung, Sanierung, Umbau – ein Wegweiser“ wird der Mainzer Architekt Helge Hußmann die Chancen aber auch Schwachstellen von Bestandsbauten aus verschiedenen Baujahrzehnten vorstellen. Erläutert werden diese am Beispiel einer Hofreite aus dem 19. Jahrhundert, die teilweise umgenutzt wurde und in der zeitgemäße und großzügige Räume für eine Familie entstanden, eines Mehrfamilienhauses aus den 1950er/60er Jahren, das umfangreich saniert wurde sowie eines Einfamilienhauses aus den 1970er/80er Jahren, das eine Modernisierung erfuhr.

Die nachfolgende Gesprächsrunde befasst sich mit dem Thema „Bestandssanierungen richtig finanzieren“. Anhand drei konkreter Beispiele werden Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten, aber auch Optionen zum Erwerb einer Bestandsimmobilie mit weniger Eigenkapital diskutiert: Zunächst wird der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der LBS Landesbausparkasse Südwest Uwe Wöhlert den Finanzierungsplan für eine barrierefreie, altersgerechte Modernisierung einer Immobilie erläutern, bevor der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Mainz Thorsten Mühl die Finanzierung für den Umbau eines Einfamilienhauses aus den 1960er Jahren in ein Zweifamilienhaus mit Einliegerwohnung sowie dessen energetische¬ Sanierung aufzeigt. Anschließend wird Dr. Ulrich Link, Vorstand der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), zu Kauf und Modernisierung eines Einfamilienhauses mit öffentlichen Mitteln sprechen.

Besitzer älterer Bestandsimmobilien und solche, die es werden wollen, erhalten in der Veranstaltung aus erster Hand Informationen zu den Möglichkeiten und Chancen, Bestandsimmobilien an ihre aktuellen Wohnwünsche anzupassen sowie zu Finanzierungskonzepten und möglichen Förderwegen. Moderieren wird die Veranstaltung Alexandra May, Immobilienökonomin (ebs). Im Anschluss an die Diskussion beantworten die Experten individuelle Fragen gerne im persönlichen Gespräch.

Pressemitteilung (PDF)

Bilder zum Download
Hinweis: Die Verwendung der Bilder darf nur unter Benennung des Urhebers erfolgen

© LBS Südwest

Weiteres Bildmaterial stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung:
info@zentrumbaukultur.de Telefon 06131 / 3 27 42 10

vorherige | nächste PressemitteilungZur Übersicht

Kontakt

Besucheradresse
Im Brückenturm | Rheinstraße 55
55116 Mainz
Telefon06131 / 3 27 42-10 | -13
Telefax06131 / 3 27 42-29
info@zentrumbaukultur.de

Postadresse
Postfach 1150 | 55001 Mainz

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Freitag | 14 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung. An Feiertagen geschlossen!

Anfahrtsplan

Auf dem Laufenden | Anmeldung Newsletter

Akkreditierung
Sie sind Journalist und möchten regelmäßig die Pressemitteilungen und Veranstaltungshinweise des Zentrums Baukultur erhalten? Unser Akkreditierungsformular finden Sie hier

weiterempfehlen Google+