21.03.2019 | Pressemitteilungen

Wohnen im Wandel | TERMINANKÜNDIGUNG

70 Jahre Trends und Visionen – das Einfamilienhaus im Wandel der Zeit Gesprächsabend, Dienstag, 2. April 2019, 18.30 Uhr

Mainz. 83 Prozent aller vorhandenen Wohngebäude in Deutschland sind Ein- oder Zweifamilienhäuser und mehr als die Hälfte aller Menschen lebt in diesen. Die Gebäude haben sich seit der Nachkriegszeit deutlich verändert – ebenso wie die Wohnwünsche der Hausbesitzer. Welchen Einfluss hatten und haben gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Entwicklungen auf die Wohn-Architektur? Welche Trends und Visionen gab es und welche Ideen sind von dauerhafter gestalterischer Qualität?

In der Veranstaltung "Wohnen im Wandel" am Dienstag, 2. April 2019, um 18.30 Uhr im Brückenturm Mainz, beleuchten Experten verschiedener Fachgebiete, welche Einflüsse das Wohnen geprägt haben. Die Veranstaltung wird gemeinsam durchgeführt vom Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz und der LBS Landesbausparkasse Südwest. Begrüßen wird Dr. Stephan Weinberg, Staatssekretär im Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz.

In seinem Impulsvortrag "Wohnen im Wandel – die Entwicklung vom Notwendigen zum Traum und wieder zurück?" liefert Gunnar Brand, Ressortleiter Bauen und Renovieren der Zeitschrift „Das Haus", einen Überblick über sieben Jahrzehnte Bau- und Wohngeschichte. Der Vortrag zeigt die Entwicklung des individuellen Einfamilienhausbaus in Deutschland an typischen Entwürfen ihrer jeweiligen Zeit und schlägt einen Bogen zu den Trends von heute.

In einer anschließenden Gesprächsrunde setzen sich Gunnar Brand, die Architektin und Journalistin Adeline Seidel sowie Uwe Wöhlert, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der LBS Südwest, mit Fragen auseinander wie: Welche Lehren aus der Vergangenheit lassen sich für qualitätsvolles Bauen ziehen? Auf welche Weise haben gesellschaftliche, gesellschaftspolitische und wirtschaftliche Entwicklungen die Architektur und den Wohnbau beeinflusst und wie haben sich das Lebensgefühl, die Lebensentwürfe und parallel dazu die Wohnwünsche der Deutschen verändert? Was sind die Kriterien für qualitätsvolles Bauen und Planungsqualität? Und welchen Beitrag leistete das Bausparen für die Wohneigentumsbildung über die Jahre? Die Antworten darauf zeigen Trends und Visionen, geben aber auch Aufschluss über Bleibendes und darüber, was gestalterische Qualität ausmacht und wie zukunftssicheres Planen aussehen kann.

Pressemitteilung (PDF)

vorherige | nächste PressemitteilungZur Übersicht

Kontakt

Besucheradresse
Im Brückenturm | Rheinstraße 55
55116 Mainz
Telefon06131 / 3 27 42-10 | -13
Telefax06131 / 3 27 42-29
info@zentrumbaukultur.de

Postadresse
Postfach 1150 | 55001 Mainz

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Freitag | 14 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung. An Feiertagen geschlossen!

Anfahrtsplan

Auf dem Laufenden | Anmeldung Newsletter

Akkreditierung
Sie sind Journalist und möchten regelmäßig die Pressemitteilungen und Veranstaltungshinweise des Zentrums Baukultur erhalten? Unser Akkreditierungsformular finden Sie hier

weiterempfehlen Google+