28.09.2022 | 18.30 Uhr | Gesprächsabend | Ampere. Ästhetik. Absicherung

Photovoltaikelemente sicher und ästhetisch einsetzen

Stromproduktion durch Photovoltaik auf Dächern und an Fassaden ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Energiewende. Der Anreiz zur privaten und auch gewerblichen Investition in PV-Systeme wird aus ganz verschiedenen Gründen immer größer – nicht zuletzt infolge der Anregung einer Solardachpflicht zumindest im Gewerbeneubau. Die verfügbare Produktpalette ist in stetiger Erweiterung begriffen, Architekten stehen damit vor einer komplexen Herausforderung: Wie lassen sich die entsprechenden Bauteile gestalterisch und Bestands- und Neubauten einfügen? Welche Funktionen können die Elemente neben der Stromerzeugung am Bauwerk zusätzlich übernehmen? Bauwerkintegrierte Lösungen sind auf dem Vormarsch. Aus der Perspektive der Versicherer ergeben sich daraus ebenfalls neue Fragen: Wie kalkuliert sich das Schadensrisiko eines mulitfunktionalen Bauteils? Wie steht es um die Gewährleistung und die langfristige Sicherung der Versorgungskette in Anbetracht der volatilen Anbieterkulisse? Diesen Fragen wird nachgegangen, um einen baukulturellen Beitrag zur Energiewende im Gebäudesektor zu leisten.

Das Zentrum Baukultur und die VHV Versicherungen AG laden herzlich ein zum GesprächsabendAmpere. Ästhetik. Absicherung | Mittwoch, 28. September 2022, 18.30 Uhr.

 

Das Programm und die Angabe der Fortbildungspunkte werden hier Ende August veröffentlicht.

Eine unverbindliche Anmeldung ist bereits jetzt möglich. ANMELDUNG

 

 

Termin

Mittwoch, 28. September 2022 | 18.30 Uhr

Zentrum Baukultur im Brückenturm | Rheinstraße 55 | 55116 Mainz

Veranstalter:

Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz

Kooperationspartner:

VHV Versicherungen AG

Zurück