Abstimmung für das beste begleitende Making-of-Video. (Foto: Kristina Schäfer, Mainz)

Lebkuchen-Bau-Wettbewerb | Prämierung 7. Lebkuchen-Bau-Wettbewerb

unter dem Motto Bauhaus 100

Auch 2019 lud das Zentrum Baukultur  wieder  zum  Mitbacken und Staunen ein. Der siebte Leb-kuchen-Bau-Wettbewerb  stand unter dem Motto „Bauhaus 100“. Bei der Finissage am 12. Dezember 2019 konnten über 100  Besucher  die  zahlreichen  eingereichten Backwerke und Making-of-Videos bestaunen. In  ihrer  Begrüßung  blickte  Vizepräsidentin Edda Kurz auf die vielfältigen Aktivitäten zum Bauhaus-Jubiläum im Zentrum Baukultur so-wie  in  der  Architektenkammer  Rheinland-Pfalz zurück. Ein  Impulsvortrag  von  Dr.  Eva  Brachert, stellvertretende Direktorin des Landesmuse-ums  Mainz,  über  die  „Dinge  des  Alltags  für den  gedeckten  Tisch“  zeigte  einige  Objekte der Ausstellung „bauhaus – form und reform“ und erhöhte die Spannung auf die bevorste-hende Preisverleihung. Die Expertenjury, bestehend aus Architek-ten, Journalisten und Bäckermeistern, vergab mehrere Preise: In der Kategorie kleine Backmeister  (bis  6  Jahre)  gewann  das  Knusperbackwerk „Tiere im Bau(m)-Haus-Dorf“. Das „Traum(bau)haus“ der Klasse 4a der Rabenkopfgrundschule in Wackernheim begeisterte  die  Jury  in  der  Kategorie  Kinder  und Grundschule (bis 10 Jahre). In der Kategorie Jugendliche (bis 18 Jahre) entschied die Jury sich  für  das  Backwerk  „Bauhaus  meets  Orient“ des Gymnasiums in Weierhof.Das  Faguswerk  des  Büros  Maucher Consult  aus  Mainz-Laubeinheim  sorgte  so-wohl bei den Besuchern, als auch bei der Jury –  nicht  nur  aufgrund  seiner  Größe,  sondern vor  allem  wegen  der  Detailtreue  –  für  erstaunte  Gesichter.  So  überraschte  es  nicht, dass  dieses  Backwerk  den  ersten  Preis  der Jury  in  der  Kategorie  der  Erwachsenen  erhielt. Mit  dem  zweiten  Preis  wurde  das  Back-werk „Bau-Hausgemacht“ der hausgemacht Architekten  aus  Landau  in  der  Pfalz  ausgezeichnet. Die Jury sprach sich vor allem auf-grund  der  kreativen  Oberflächengestaltung für dieses Projekt aus. Die Backmeister hatten das Haus mit Zuckerguss lasiert und dann abgeschliffen, sodass eine feine und besonders homogene Oberfläche entstand. Der  dritte  Preis  bestach  vor  allem  durch das gewählte Motiv. Das Architekturbüro Becker  aus  Neustadt  an  der  Weinstraße  baute den  Entwurf  des  Glashochhauses  an  der Friedrichstraße von Ludwig Mies van der Rohe nach. Besonders die Ausführung der Glasfassade beeindruckte die Jury. Die  Besucher  der  Finissage  wählten  als bestes Bauwerk die „Komposition MMIX“ der Theodor-Heuss-Schule Ingelheim. Diese gewann  knapp  vor  dem  Faguswerk  von  Maucher consult. Als bestes begleitendes Making-of-Video begeisterte  der  Stummfilm  von  Nicole  und Colin Schmitt. Mit  Live-Musik  der  Band  Jazzpotatoes, Punsch und weihnachtlichen Leckereien wurde der traditionelle Jahresabschluss zu einem gelungenen  Abend  mit  vorweihnachtlicher Stimmung.

 

 

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Zentrum Baukultur im Brückenturm | Rheinstraße 55 | 55116 Mainz

Veranstalter
Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz

Die Frist zur Anmeldung ist leider bereits abgelaufen.
Spontane Gäste rufen uns bitte an (Tel.: 06131 / 3 27 42-10) oder:
Kommen und schauen einfach, ob Plätze frei sind!

Zur Übersicht

Kontakt

Besucheradresse
Im Brückenturm | Rheinstraße 55
55116 Mainz
Telefon06131 / 3 27 42-10 | -13
Telefax06131 / 3 27 42-29
info@zentrumbaukultur.de

Postadresse
Postfach 1150 | 55001 Mainz

Öffnungszeiten
Wir bedauern, dass das Zentrum Baukultur aktuell noch für die Öffentlichkeit geschlossen bleibt. Bis zum 31. August finden keine Veranstaltungen im Zentrum Baukultur statt.

Anfahrtsplan

Auf dem Laufenden | Anmeldung Newsletter

weiterempfehlen Google+